Eine freie Trauung ist genau das Richtige für euch, wenn euch eine standesamtliche Hochzeit ein bisschen zu wenig ist, ihr aber eigentlich mit der Kirche nicht viel am Hut habt. Vielen Paaren geht es so und für eine festlichere Zeremonie fällt ihnen dann nur eine kirchliche Trauung ein. Das muss aber nicht sein. Warum ich sie so schön finde, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

  1. Einzigartig - Bei einer freien Trauung könnt ihr die Zeremonie selbst bestimmen. Egal ob es um den Zeitpunkt geht, den Ort oder den Ablauf. Ihr könnt alles so gestalten, wie ihr es möchtet. Ihr seid unabhängig von Religionszugehörigkeiten, Geschlecht, Nationalität und Hautfarbe. Ihr seid ganz frei. und könnt eure Trauung so bunt gestalten wie ihr wollt.
  2. Der Ort - Eure freie Trauung kann an jedem Ort sein. Egal, ob unter freiem Himmel oder in einem Gebäude. Die Entscheidung liegt ganz bei euch. Ihr könnt auf einer Wiese, im Wald, am Strand, auf einer Burg, in einem Garten, im Schnee, in einem Gewächshaus, auf einem Schiff, in einer Scheune, in den Bergen oder an dem Ort heiraten, an dem ihr euch kennengelernt habt.
  3. Ihr bestimmt die Regeln - Normalerweise ist alles genau festgelegt, bei eurer freien Trauung müsst ihr euch nicht an einen vorgegebenen Ablauf halten und könnt ihn selbst gestalten.
  4. Trauernder*in - Statt eines Priesters könnt ihr euch nach freien Traurednern oder freien Theologen umschauen. Sie werden die Trauung mit euch gemeinsam gestalten und können euch sicherlich viele Tipps geben. Sie helfen euch bei der Planung und Organisation. Vielleicht habt ihr sogar einen guten Freund, der unglaublich toll reden kann und sich sehr freuen würde, euch trauen zu dürfen. Eure Trauung kann feierlich, lustig, romantisch oder rockig sein, eben so wie ihr seid. Ihr steht im Mittelpunkt, eure Liebe und eure Lieblingsmenschen und keine Gebote oder Amtsgedöns.
  5. Traut euch - Das Schönste an einer freien Trauung ist, dass so viel gelacht, geweint, geknutscht, musiziert und gekuschelt werden darf. So oft, so lange und so viel ihr wollt.

Eine freie Trauung erfordert natürlich ein wenig mehr Planung aber es lohnt sich ganz bestimmt. Macht euch Gedanken darüber, wie eure Gäste diesen Ort am besten erreichen können. Gibt es einen Plan B falls das Wetter nicht mitspielt? Genauso ist es bei extremer Hitze, wenn im Freien geheiratet wird. Sonnen-/Regenschirme, Sonnensegel oder ein schönes Zelt sind bestimmt eine gute Idee. Vieles kann man sich leihen oder bringen lassen.

Schaue auch hier vorbei!

Kommentare Mehr -
Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.